Lehrerliste

Becker, Dorothee (Violine)

Becker, Dorothee (Violine)
Becker, Dorothee (Violine)

Ich wurde am 23.08.1967 in Kalwang geboren und bin somit österreichische Staatsbürgerin. Meinen ersten Violinunterricht erhielt ich im Alter von 6 Jahren am Konservatorium in Graz. Mit zehn Jahre hatte ich meine ersten solistischen Auftritte. 1979 wurde ich 2. Preisträgerin bei „Jugend musiziert“. Von 1980 – 1984 studierte ich an der Hochschule für Musik in Graz. Ab 1984 studierte ich an der Hochschule in Wien bei Prof. Klaus Maetzl. Herr Maetzl war Mitglied beim berühmten Alban Berg Quartett. Weitere Studien bei Josef Hell (Stimmführer der 1. Violinen bei den Wiener Philharmonikern) sowie bei Ulrike Danhofer, die ihr Studium bei Max Rostal absolvierte. 

Im März 1995 schloss ich mein Studium mit dem Solistendiplom im Fach Violine ab. Verschiede Meisterkurse u.a. bei Prof. Dora Schwarzenberg und Prof. Zachar Bron rundeten meine Studienzeit ab. Während meiner Studienzeit wirkte ich in einigen Produktionen bei den Seefestspielen in Mörbisch mit. Von 1990 – 1995 war ich Mitglied im Orchester der Wiener Kammeroper sowie von 1993-1997 beim Wiener Johann Strauss Festival Orchester unter der Leitung von Peter Guth. Es folgten einige Tourneen u.a. nach Japan, China und in verschiedene europäische Länder. Es wurden auch einige CDs aufgenommen. 

Derzeit bin ich freiberuflich tätig, seit mein Vertrag mit dem Pfalztheater in Kaiserslautern am 31.01.00 ausgelaufen ist. Ich war dort bei den 1. Geigen (tutti) nach gewonnenem Probespiel für einige Monate engagiert worden.

 

Cottinet, Antoine (Oboe)

Cottinet, Antoine (Oboe)

Der in den Pyrenäen geborene Oboist Antoine Cottinet studierte moderne Oboe (gestimmt auf 442 Hz) in Paris (Klasse Yves Poucel), in Karlsruhe (Klasse Prof. Indermühle) und in Stuttgart (Klasse Prof. Schmitt). Derzeit ist er Mitglied zahlreicher Ensembles, wie z. B. die Heidelberger Sinfoniker, das Mannheimer Mozart Orchester, die Kammerphilharmonie Mannheim und das Da Vinci Orchester Basel. Er musizierte mit namhaften Instrumentalisten der klassischen Szene, wie Reinhold Friedrich, Martin Stadtfeld und Fazil Say zusammen aber auch mit Künstlern, wie Peter Maffay oder John Lord. Seit mehreren Jahren spielt er auch die Barockoboen (gestimmt auf 415 bzw. 392 Hz). Als Lehrkraft für Oboe ist er (außer in Eppingen) im J. S. Bach Gymnasium in Mannheim Neckarau und im Musik Forum Durlach tätig.

 

Weitere Inhalte folgen.

Derrien-Maze, Neven (Posaune, tiefes Blech)

Neven Derrien-Maze

Ich wurde 1992 in der Bretagne (Frankreich) geboren. Seit dem 7. Lebensjahr erhielt ich Posaunenunterricht. Bereits mit 14 Jahren wurde ich im Concervatoire de musique, de Dance et d´art dramatique de Brest métropole aufgenommen und studierte dort Posaune in der Klasse von Gilbert Gonzales.
Ich erhielt meinen Abschluss 2010. Nach dem Abitur begann ich in Toulouse ein Studium der Biologie ("Classes Préparatoires Polytechnique"), sowie der Musik am dortigen Konservatorium bei den beiden Posaunenlehrern Daniel Lassalle und David Locqueneux.
Nach vier  Jahren an der Hochschule für Musik in Freiburg in der Klasse von Prof. Fabrice Millischer und Hubert Mayer und nach acht Monaten an "Guildhall School of Music and Drama" in der Klasse von Eric Crees & Simon Wills in London im Rahmen des Erasmus - Programms erhielt ich meinen Bachelor (Orchester und Pädagogik) mit "sehr gut".
Zur Zeit studiere ich an der Hochschule für  Musik in Karlsruhe in den Klassen von Prof. Werner Schrietter und Frederic Belli.
Ich habe natürlich eine Leidenschaft für Musik (wenn man Posaune als Musikinstrument bezeichnen kann), aber nicht nur; Lesen, Reisen, Leichtathletik, Deutsch (bzw. badisch) lernen und Kochen  sind Themen, die mir auch besonders gefallen.

 
 

Förster, Heidrun (Babymusikgarten, Musikgarten, Musikalische Früherziehung)

Förster, Heidrun (Babymusikgarten, Musikgarten, Musikalische Früherziehung, )
Förster, Heidrun (Babymusikgarten, Musikgarten, Musikalische Früherziehung, )

Begonnen mit zwei Früherziehungskursen in Gemmingen 1993 , weitete ich mein Angebot in der Musikschule Eppingen e. V. kontinuierlich aus . Mit sehr viel Freude und Spaß an der Musik leite ich nun über zwanzig Kurse MUSIKGARTEN und MUSIKALISCHE FRÜHERZIEHUNG in Eppingen, Richen, Ittlingen, Kirchardt und Berwangen.

"Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein ganzes Leben lang haushalten " - Jean Pauls Worte prägten schon den Umgang mit meinen eigenen beiden Kindern sowie meinen Enkeln. Zu diesem Ziel möchte ich auch bei allen teilnehmenden Kinder meiner Kurse beitragen.

Jedes Kind ist einzigartig - je früher wir es an die Musik heranführen durch Spaß am Singen, Musizieren, Rhythmik und Tanz, umso besser kann seine musikalische Veranlagung geweckt und entwickelt werden. Unterstützt wird dies in den Musikgartenkursen auch durch die Eltern. Jede Form von liebevoller Aufmerksamkeit und positiver Verstärkung gegenüber den lautlichen und musikalischen Äußerungen des Kindes üben einen günstigen Einfluss auf die musikalische Entwicklung der Kinder aus.

Als musikpädagogische Lehrkraft bin ich außerdem in zwei Kindergärten im Rahmen des Landesförderprogramms SINGEN - BEWEGEN - SPRECHEN tätig.

" IM WESEN DER MUSIK LIEGT ES, FREUDE ZU MACHEN " – Aristoteles

 

Frenzl, Boris (akustische-Gitarre, E-Gitarre)

Frenzl, Boris (Gitarre)
Frenzl, Boris (Gitarre)

Boris Frenzl studierte von 2005 – 2010 Jazz- & Popularmusik in Frankfurt am Main.

Seit 2011 ist er als freiberuflicher Musiker und Instrumentalpädagoge im Rhein-Neckar-Kreis sowie im Rhein-Main-Gebiet tätig.

Er lebt mit Frau und Kindern im Kraichgau.

 

Gross, Katharina (E-Bass, Kontrabass)

Gross, KatharinA

Katharina ist ursprünglich aus Freiburg, wo sie als Teenager über anfängliches Klavierspiel später das Bassspiel begann, um damals die Famillienkapelle für Hochzeiten und Gottesdienste mit Basstönen zu unterstützen.
Schnell wurde diese musikalische Unterstützung auch von anderen in Anspruch genommen: u.a. von einem Jugendzirkus und von verschiedenen Big Bands.
Durch die von Anfang an vielseitigen musikalischen Felder, in die ein E-Bass passt, sammelte Katharina schon in jungen Jahren beachtliche Bühnenerfahrungen und begeisterte sich dadurch auch für den Kontrabass, der neben einer ständigen transportbedingten Behinderung ein wundervolles, musikalisches Spektrum als Zupf- und Streichinstrument eröffnet.

Nach dem Abitur ging Katharina nach Mannheim und studierte dort an der Musikhochschule beide Instrumente und Jazz. Mit den Diplomen im Schrank begann das Leben "ohne Filter" auf Bühnen und in den Unterrichtsräumen. Katharina reist dafür viel mit beiden Bässen. Es ging auch schon mal bis nach Japan oder Brasilien. Unter der Woche geht es oft quer durch Baden-Württemberg, die Pfalz und Südhessen. Musikalische Momentaufnahmen zu den aktuellen Planungen finden sich auf den Webseiten der Ensembles:
Nebuleuse (nebuleuseband.com), Scriabin Code, Tango alla Turca, Celebration Gospel Choir und Nativa Brasileira.

Seit 2006 arbeitet Katharina als passionierte Musikpädagogin und hatte auch schon Kollegen als Schüler.
Seit Sommer 2016 unterrichtet sie n der Musikschule Eppingen.

 

Weitere Inhalte folgen.

Gschwind Felix (akustische-Gitarre, E-Gitarre)

Weitere Inhalte folgen.

Hadrys, Ewa (Klavier, Tasten&Co., Korrepetition, Musiktheorie, Studienvorbereitende Ausbildung, Schulleitung)

Hadrys, Ewa (Klavier, Tasten&Co., Korrepetition, Musiktheorie, Studienvorbereitende Ausbildung, Schulleitung)
Hadrys, Ewa (Klavier, Tasten&Co., Korrepetition, Musiktheorie, Studienvorbereitende Ausbildung, Schulleitung)

Wie bin ich zur Musik gekommen? Durch Zufall. Meine ältere Schwester ging in die Musikschule und das wollte ich natürlich auch. Nach dem Hochschulstudium stellte ich fest, dass es spannend ist und Spaß macht, Menschen aller Altersklassen (mein jüngster Schüler ist 3,5 Jahre alt - mein Ältester 75) bei ihren ersten Versuchen am Instrument zu unterstützen und ihnen  neue Seiten der umfangreichen Klavierliteratur zu zeigen.

 

Hamm, Johannes (Schlagzeug)

Johannes Hamm

Meine Stärken und Schwächen als Lehrer und meine Ziele für den Unterricht liegen in meiner Vielseitigkeit. Gleich zu Beginn meines Studiums fing ich an mit einer Rockband aus Grünstadt in der Pfalz zu spielen. Ich spielte Konzerte mit Coverbands und bin Mitglied einer Hip-Hop Band. Außerdem interessiere ich mich sehr für klassische Musik, die ich zwar nicht öffentlich spiele aber sehr gerne mit anhöre. Für mich sind Musikgenre nicht ausschlaggebend für den musikalischen Ausdruck. Vielmehr bin ich an allgemeinen Ausdrucksmöglichkeiten interessiert. Musik ist eine Sprache, sie hat verschiedene Dialekte aber die wahre Musik liegt tiefer als das Denken in Schubladen. Für mich geht es um den persönlichen Ausdruck, welcher jede Genregrenze sprängt. Genau das möchte ich an meine Schüler weiter geben. Durch meine Erfahrung an der Heldenschmiede in Grünstadt habe ich außerdem gelernt, dass man Schülern selten etwas aufzwingen sollte. Sie sollen ihr eigenes Tempo bestimmen und kann dann an bestimmten Stellen etwas nachhacken. Bei manchen Schülern werde ich es nur schwierig schaffen, sie mit trockenen Trommelübungen zu begeistern. Andere mögen vielleicht klare Aufgaben. Mich manchen spiele ich viel zu Aufnahmen mit. Mit anderen improvisiere ich oder schreibe mit ihnen an einem eigenen Schlagzeugsolo. 

 
 

Heine, Marion (Malwerkstatt)

Weitere Inhalte folgen.

Hermann, Elena (Querflöte)

Weitere Inhalte folgen.

Huang, Chiung-ying, Anne (Klavier, Keyboard, Korrepetition)

Chiung-ying, Anne Huang

Ich wurde in Kaohsiung/Taiwan geboren. Meine musikalische Ausbildung begann im Alter von sechs Jahren. Ich besuchte zunächst eine staatliche Musikakademie für Begabtenförderung der Kaohsiung Oberschule. An der Musikhochschule in Weimar und an der Hochschule für Musik in Karlsruhe setzte ich mein Studium im Hauptfach Klavier, Liedgestaltung und Kammermusik fort.
Mein künstlerisches Spektrum wurde durch die Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen bei vielen renommierten Pianisten erweitert. Ich lege großen Wert aus das Unterrichten und arbeite deshalb seit Jahren als Klavierlehrerin.
Als Solistin und Kammermusikerin gebe ich sowohl in vielen deutschen Städten als auch in Taiwan Konzerte. Neben meiner Unterrichts- und Konzerttätigkeit spiele ich Orgel bei Gottesdiensten in singe im Bach - Chor in Karlsruhe.

 

Weitere Inhalte folgen.

Kim, Song-Hee (Posaune, Tuba, tiefes Blech)

Song-Hee Kim

Songhee Kim wurde in Seoul, Südkorea geboren. Nach mehreren gewonnenen nationalen Wettbewerben studierte sie an der Seoul National University. Durch einen Meisterkurs in Südkorea beim Prof. Ehrhard Wetz studierte sie ab 2008 bei ihm an der Musikhochschule Mannheim weiter. Während des Studiums  wurde Frau Kim mehrfach das Deutschland Stipendium für besonders begabte Studierende zuerkannt. Zudem war sie Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie und wurde 2011-2013 Stipendiatin der Orchesterakademie Rhein-Neckar. Nach ihrem Abschlussdiplom als Orchestermusikerin, erhielt sie weitere Abschlüsse als Orchestersolistin und erreichte das Konzertexamen. Professionelle Orchestererfahrung konnte sie neben verschiedenen südkoreanischen Orchestern auch unter anderem während ihrer Akademiezeit im Nationaltheater Mannheim, am Theater Heidelberg und in der Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz sammeln. Als Solistin trat sie u. a. mit der Philharmonie Baden Baden auf.
Neben ihrer verantwortungsvollen Lehrtätigkeit, die besonderen Spaß mache und beider man immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt werde, so Songhee, ist sie weiterhin als Posaunistin in professionellen Orchestern und kammermusikalisch unterwegs, wie z. B. in der Philharmonie Baden Baden, dem Pfalztheater Kaiserslautern, den Würth Philharmonikern und dem Mannheimer Blech.

 

Weitere Inhalte folgen.

Komenda, Solange (Blockflöte)

Komenda, Solange - Blockflöte
Komenda, Solange - Blockflöte

Ich wurde 1998 in Pforzheim geboren und bin im Schwarzwald aufgewachsen. Mit 6 Jahren bekam ich, als Schülerin eines Grundschul-Blockflötenkreises, zum ersten Mal eine Blockflöte in die Hand. Mit 13 Jahren ging ich endlich in die Calwer Musikschule. Dort hatte ich bis zum Abitur Unterricht bei Beate Stahl-Erlenmaier, die mir gezeigt hat, wie schön dieses Instrument klingen kann.
Derzeit studiere ich Blockflöte als Bachelorstudiengang an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Karel van Steenhoven, der es geschafft hat, meine Leidenschaft für dieses Instrument um ein Vielfaches zu vergrößern und neu zu entfachen.
Natürlich lernt man nie aus, deshalb habe ich bei "Jugend musiziert" und an zahlreichen Musikschulwettbewerben teilgenommen und habe erste Preise, Förderungen und Stipendien gewinnen können. Außerdem finde ich wichtig, möglichst viele Eindrücke zu bekommen, deshalb nehme ich oft an Meisterkursen teil (unter anderem bei Maurice Steger, Jorge Isaac, Toshyia Suzuki und Jeremias Schwarzer).
Weiterhin versuche ich dem Publikum die Blockflöte wieder "schmackhaft" zu machen. Das Klischee der piepsigen, schrillen und unangenehmen Grundschul-Sopranblockflöte haben viele Menschen immer noch im Ohr.
Dem versuche ich entgegenzuwirken, indem ich große Projekte leite, bei denen die Bloclflöte als Orchesterinstrument "ebenbürtig" neben anderen Instrumenten erklingt (wie beim 2. Brandenburgischen Konzert von Johann Sebastian Bach).
Ich erhoffe mir die Freude am Blockflötenspiel an die Schüler wieterzugeben. Die Blockflöte ist ein vielseitiges und wunderschönes Instrument mit einem riesigen Repertoire (vom Mittelalter bis heute), das sich kennen und lieben lernen lohnt.

 

Kotsch, Otto (Posaune, tiefes Blech)

Kotsch, Otto (Posaune, tiefes Blech)
Kotsch, Otto (Posaune, tiefes Blech)

Nach einer Dirigierausbildung mit Diplom an der BA Trossingen absolvierte Otto Kotsch eine 4-jährige Instrumentalausbildung im Fach Posaune bei Prof. Paul Schreckenberger von der Musikhochschule Heidelberg/Mannheim.

Neben der Musikschule Eppingen unterrichtet er die Blechblasinstrumente Posaune, Tenorhorn und Tuba auch an den Musikschulen Lauffen und Sinsheim. Unter seiner Leitung stehen die Bläservereinigung Sinsheim und Jugendorchester. Solokonzerte, Meisterkurse bei Prof. Werner Schrietter in Karlsruhe, Leitung des KV-Jugendorchesters Heilbronn, Fortbildungen in Trossingen sowie das Bläserquintett „Kraichgau Brass“ prägen seinen Weg.

Relativ schnell lässt die Posaune, die in Klassik, Pop und Jazz eingesetzt wird, das Musizieren in der Gruppe zu. Nicht erst mit 9 oder 10 Jahren Posaune lernen, so die Überzeugung von Otto Kotsch, sondern schon 6-7jährigen ermöglicht die Mini- oder Kinderposaune einen problemlosen Umgang mit dem Instrument, da durch den kürzeren Zug die Armlänge ausgeglichen wird.

 

Kuhmann, Fabrice (Perkussion, Schlagzeug)

Lang, Elisabeth (Violoncello, Streicherkammermusik)

Lang, Elisabeth (Violoncello, Streicherkammermusik, Musikalische Früherziehung)
Lang, Elisabeth (Violoncello, Streicherkammermusik, Musikalische Früherziehung)

Beruflicher Werdegang:

Musikstudium an den Musikhochschulen Saarbrücken, Freiburg und Basel (Schweiz), staatlich anerkannter Abschluss als Musikerzieherin und Prüfung der Orchesterreife, Ausbildung in historischer Aufführungspraxis in den Fächern Barockcello und Gambe. Unterrichtstätigkeit an den Musikschulen Müllheim /Baden und Bretten, seit Mai 2001 in Eppingen.

Cello …CELLO?

Was ist das überhaupt, ein Cello? Wie klingt das? Wie kann man auf so einem großen Instrument spielen? Was kann man spielen? Und wer? … Viele Fragen! Ich beantworte sie gerne. Zum Beispiel: Cello ist ein wunderbares Streichinstrument, dessen warmer, voller Klang seit Jahrhunderten die Menschen bewegt und verzaubert. Cello ist aber auch ein Instrument, das schon von Kindern ab dem 6. Lebensjahr erlernt werden kann und ihnen die Welt der Musik erschließt.

Viele Jugendliche entwickeln beachtlichen Ehrgeiz, wenn es um Cellospielen im Bereich von Pop- und Rockmusik geht, und der berühmte spanische Cellist Pablo Casals ist fast 100 Jahre alt geworden! Cellisten sind selten alleine: am meisten Spaß macht es nämlich im Zusammenspiel mit anderen Instrumentalisten oder im kleinen oder großen Celloensemble. An der Musikschule Eppingen gibt es derzeit Ensembles für Cellisten jeden Alters!

 

Lanschikov, Vladimir (Violine, Viola)

Lanschikov, Vladimir (Geige, Bratsche)
Lanschikov, Vladimir (Geige, Bratsche)

Geboren 1960 in der Sowjetunion, Stadt Syrjanowsk (Alteigebirge). Eltern sind Geologen und wanderten im Jahre 1963 nach Usbekistan (Hauptstadt – Taschkent) aus. Dort studierte ich an der Fachmusikschule (1977-1981). Abschließend erhielt ich ein Diplom mit der Qualifikation „Orchestermusiker und Geigen/Bratschen-Lehrer“. Nach einem weiteren Studium in Novosibirsk (1982-1987) erhielt ich eine Lehrbefähigung für Musikhochschulen. Anschließend war ich als Orchestermusiker tätig. Seit 1990 lebe ich in der Bundesrepublik Deutschland.

Berufstätigkeit in Deutschland:

  • 1993-1995 Bratscher beim Städtischen Orchester Pforzheim
  • 1995 Bratscher und Geiger im Orchester Niedernhausen beim Musical „Sunset Blvd“
  • 1996 Bratscher beim Stadttheater Pforzheim
  • 1996 Bratscher und Geiger bei den Heidelberger Symphonikern und in der Kurpfalzphilharmonie
  • 1998 Geigen- und Bratschenlehrer an der MusE
  • 1999 Bratscher und Geiger bei der Philharmonie Baden-Baden
  • 2000 Geigen- und Bratschenlehrer an der JMS Neuenbürg
  • 2004 Geigen- und Bratschenlehrer an der JMS-Gutmann in Mühlacker

Die Orchestertätigkeit ist für mich sehr wichtig, weil nur ein aktiver Musiker den Schülern die nötige Musizierpraxis vermitteln kann.

 

Laxa, Benjamin (Horn)

Laxa, Benjamin - Horn

Weitere Inhalte folgen.

Lepp, Stephanie (Querflöte, Bansuri)

Lepp, Stephanie (Querflöte, Bansuri)
Lepp, Stephanie (Querflöte, Bansuri)

Seit mehreren Jahren unterrichte ich an der MusE Querflöte und seit kurzem zusätzlich die indische Bansuri, eine wunderbare Bambus-Querflöte. Dabei gestalte ich den Unterricht individuell und kann dank meiner vielfältigen professionellen Erfahrungen auf jeden Einzelnen eingehen.

Auch die Kreativität kommt hierbei nicht zu kurz: Es macht Spaß, zu improvisieren und eigene Melodien zu erfinden - so lernen wir neben den vielen Stilrichtungen der Musik auch unsere eigene musikalische Sprache kennen. Großen Wert lege ich auf eine entspannte Unterrichtsatmosphäre, um Freude am Musizieren zu ermöglichen.

 

Markowetz, Helmut (akustische-Gitarre, E-Gitarre)

Markowetz, Helmut (Akustische Gitarre, E-Gitarre)
Markowetz, Helmut (Akustische Gitarre, E-Gitarre)

Seit 35 Jahren unterrichte ich an der Musikschule Eppingen die Fächer akustische Gitarre und E-Gitarre. Meine Begeisterung für das Instrument und seine verschiedenen Möglichkeiten in unterschiedlichen Genres
möchte ich meinen Schülern - Kindern wie Erwachsenen – weitergeben.
Ich sehe das „Musikmachen“ nicht olympisch, sondern möchte Wege aufzeigen, wie man Musik für sich erschließen und damit sein Leben bereichern kann.
Selbstgespielte Musik ist eine wichtige Nische in unserer Zeit, in der wir alle immer mehr unter Druck stehen.

In meiner Freizeit ist Lesen meine große Leidenschaft, und ich koche gern. 
Und: ich trete regelmäßig mit einer Bluesband auf.

 

Matwejtschuk, Natalia (Klavier)

Matwejtschuk, Natalia (Klavier)
Matwejtschuk, Natalia (Klavier)

Seit 1995 lebe ich mit meiner Familie in Deutschland und seit 1997 unterrichte ich Klavier und Keyboard an der Musikschule Eppingen. Obwohl ich eine abgeschlossene Ausbildung als Musiklehrerin habe, besuche ich regelmäßig Fortbildungen, um auf dem Laufenden zu sein. Das kommt meinen Schülern zugute. Meine Schüler sind für mich, unabhängig vom Alter, faszinierende Persönlichkeiten mit individuellen Neigungen und Vorlieben.

Ich bin verheiratet, habe 2 Kinder und 1 Katze. In meiner Freizeit entspanne ich gerne beim Stricken oder Häkeln.

 

Nelles, Svante (Horn, Trompete)

Svante Nelles

Svante Nelles studierte Horn, Dirigieren und Instrumentalpädagogik in Hannover. Während des Studiums spielte er als Wechselhornist im Theater für Niedersachsen und war als Hornlehrer an der Musikschule Höxter tätig. Weiterhin umfassen seine pädagogischen Tätigkeiten mehrere Einsätze als Juror bei Jugend musiziert und Landes- und Regionalebene in NRW und Niedersachsen, sowie Probenarbeiten mit den Bläserregistern u.a. des Niedersächsischen Jugendorchesters und der Jungen Philharmonie OWL. Als Hornist wirkte er seit Ende des Studiums 2017 bei den Dortmunder Philharmonikern, dem europäischen Festivalorchester, dem Theater Pforzheim und der Kammerphilharmonie Mannheim. Die Verbindung von Freude an der Musik mit Leidenschaft und Professionalität auf allen Niveaustufen liegt Svante sehr am Herzen. Neben den musikalischen und technischen Grundlagen versucht er auch immer diese Eigenschaften seinen Schülern zu vermitteln, sei es für Anfänger, Wiedereinsteiger oder Fortgeschrittene jeden Alters.

 

Pokoianova, Anastasiia (Querflöte)

Postoronka, Irina (Klavier, Korrepetition)

Postoronka, Irina - Klavier, Korrepetition
Postoronka, Irina - Klavier, Korrepetition

Irina Postoronka, geboren 1962 in Russland, studierte Klavier am moldawischen Konservatorium. Seit 1997 unterrichtet sie an der Musikschule Eppingen das Fach Klavier und nimmt als Klavierbegleiterin an verschiedenen Konzerten und Veranstaltungen teil. Seit dieser Zeit hat sie mehrere Schüler zum Wettbewerb „Jugend musiziert“ mit Erfolg vorbereitet.

 

Postoronka, Michael (Trompete, Flügelhorn)

Postoronka, Michael (Trompete, Flügelhorn)
Postoronka, Michael (Trompete, Flügelhorn)

Michael Postoronka, geboren am 28.04.1963 in Moldawien, studierte am dortigen Staatskonservatorium Musik mit dem Hauptfach Trompete. Nach dem Hochschulabschluss war er als Solist im Staatsorchester Moldawien tätig. Seit 1995 setzt er seine Konzerttätigkeit in Deutschland fort und unterrichtet an den Musikschulen Lauffen und Eppingen das Fach Trompete. Seine Schüler wurden mit dem 1. Preis bei den Regional-, Landes- und Bundeswettbewerben „Jugend musiziert“ ausgezeichnet.

 

Rachel, Johannes (akustische-Gitarre, E-Gitarre)

Rachel, Johannes (Akustische Gitarre, E-Gitarre)
Rachel, Johannes (Akustische Gitarre, E-Gitarre)

Nach einem einjährigen Studium der Jazz- und Popularmusik an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar habe ich an die Hoogeschool voor de kunsten in Amsterdam gewechselt und habe dort 2005 mein Studium der Jazzgitarre abgeschlossen. Neben dem Erlernen verschiedener Spieltechniken und Stilistiken möchte ich mit meinen Schülern die Freude an der Musik und am Gitarrespielen teilen.

 

Schindler, Alexander (Keyboard, E-Piano, Jazzpiano)

Schindler, Alexander (Keyboard, Jazzpiano)
Schindler, Alexander (Keyboard, Jazzpiano)

Alexander Schindler, geboren in Managua (Nicaragua), begann im Alter von drei Jahren mit Violinunterricht und erhielt vom sechsten Lebensjahr an Klavierunterricht. Im Jahr 2000 erhielt er, zusammen mit seiner Duopartnerin Lisa Sophie Breuer, einen ersten Preis beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" in Hannover.

Seit 2001 widmet er sich zusätzlich dem Jazz-Klavier, wobei er während der ersten beiden Jahre von dem Göttinger Jazzpianisten Karsten von Lüpke und danach von Christoph Busse, einem der derzeit renommiertesten Jazzpianisten Deutschlands, unterrichtet wurde. Alexander Schindler war Mitglied verschiedener Bandformationen, mit denen er in mehreren Bundesländern auftrat und CDs einspielte. Er war mehrfach Klaviersolist der Akademischen Orchestervereinigung Göttingen (AOV), erstmals 2003 in einer Aufführung mit Tangos des Komponisten Astor Piazzolla, sowie 2006 und 2011 mit der Rhapsody in Blue und dem Klavierkonzert in F von George Gershwin.

Alexander Schindler promoviert in englischer Literaturwissenschaft an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und tritt regelmäßig bei diversen Veranstaltungen sowie in Jazz-Clubs als Pianist in unterschiedlichen Besetzungen auf.

 

Schöne, Fabian (Klarinette, Saxophon)

Weitere Inhalte folgen.

Seefried, Helmut (Klarinette, Bassklarinette, Saxophon)

Seefried, Helmut (Klarinette, Saxophon)
Seefried, Helmut (Klarinette, Saxophon)

Ausbildung:

Wie alle Berufsmusiker habe auch ich die üblichen Ausbildungsstufen absolviert. Von dem Schulorchester über Wehrdienst im Musikkorps, Studium in der Berufsschule für Musik (Orchesterdiplom, Dirigent ) bis hin zur Hochschule für Musik und Theater (Solisten- und Konzertdiplom, Instrumentalpädagoge in Klarinette und Kammermusik für Bläser)

Berufstätigkeit:

Als Berufsmusiker arbeitete ich in folgenden Institutionen: Musiktheater, Sinfonieorchester, Zirkusorchester, Big-Band, Rundfunkorchester, Pädagogische Hochschule (Musikfach), Musikberufsschule (Kolleg) als Dozent, Fachbereichsleiter und Dirigent.

Die Arbeit in der MusE finde ich interessant. Es gibt nichts Schöneres, als Menschen für Musik zu begeistern, bzw. ein wichtiges Kommunikationswerkzeug wie Klarinette oder Saxophon zu vermitteln. Das ist eigentlich meine Lebensaufgabe.

 

Shigeno Hiromi (Schlagzeug, Marimbaphon, Djembe, Cajon)

Shigeno, Hiromi (Schlagzeug, Marimbaphon, Cajon, Djembe)
Shigeno, Hiromi (Schlagzeug, Marimbaphon, Cajon, Djembe)

Hiromi Shigeno, geboren in Kagoshima/Japan, studierte ab 1994 an der Toho-Musikuniversität in Tokio Marimbaphon bei Professor Keiko Abe. Bei der World Marimba Competition in Stuttgart 2002 war sie Finalistin, gewann bei der Universal Marimba Competition 2007 den 3. Preis und ist 2. Preisträgerin bei der CML Marimba Artist Competition 2008 (USA). 2008 war sie darüber hinaus Preisträgerin des Keiko Abe Preises bei der World Marimba Competition in Stuttgart.

Seit 2009 studiert sie Schlagzeug an der HfM Karlsruhe bei Professor Isao Nakamura. Von 2011 - 2014 war sie als Praktikantin Pauken/Schlagwerk bei der Badischen Philharmonie Pforzheim angestellt. 2011 spielte sie auf Einladung der Festivalleitung ein Rezital beim Universal Marimba Festival. Seit Oktober 2013 unterrichtet Hiromi Matsumoto als Dozentin an der HfM Karlsruhe Marimbaphon. Auftritte bestreitet sie unter ihrem Mädchennamen Hiromi Shigeno.

 

Stein, Traugott (Trompete, Flügelhorn, hohes Blech)

Stein, Traugott (Trompete, Flügelhorn, hohes Blech)
Stein, Traugott (Trompete, Flügelhorn, hohes Blech)

Traugott Stein:  Studium an der staatlichen  Musikhochschule  in Karlsruhe.   Hauptfach Trompete. Abschluss als Dipl. Orchestermusiker/Musiklehrer.   Unterrichtet  an der Musikschule Eppingen das hohe Blech, ( Trompete, Flügelhorn). 

 

Stuckert, Olga (Akkordeon, Melodika)

Stuckert, Olga - Akkordeon, Melodika
Stuckert, Olga - Akkordeon, Melodika

Musik ermöglicht auf eine einzigartige Weise den Menschen versteckte Werte zu entdecken. Musik ist zugleich das wunderbare Mittel zum Ausdrücken und sich zu verständigen. Ich habe dafür ein Instrument ausgesucht, was mir sehr nah ist und zu dem ich eine besondere Bindung habe. Für mich spricht mein Akkordeon, wenn ich es in der Hand habe. Es lacht und weint, es singt und spricht und drückt meine Gefühle aus. Natürlich nicht ohne meine Hilfe.

Seit mehreren Jahren meiner beruflichen Erfahrung teile ich es mit meinen Schülern.

Es spielt dabei keine Rolle, ob wir Rock und Popmusik, Klassik oder Volksmusik spielen. Genauso das Alter des Spielers ist ohne Bedeutung. Generationsübergreifende Projekte geben mir neue Ideen für  neue Musikabende.

Wir testen unsere Fähigkeiten in allen Musikstilrichtungen.

Bei Zahlreichen Veranstaltungen, Vorspielen und Konzerten stellen wir unser Können unter Beweis.

Ich lege sehr großen Wert darauf, dass Lehrer und Schüler miteinander musizieren. Der Lehrer soll ein Beispiel für die Schüler sein, deshalb musiziere ich oft mit meinen Schülern zusammen.

 

Treiber, Felix (Violine)

Treiber, Felix - Violine
Treiber, Felix - Violine

Felix Treiber, 1960 in Stuttgart geboren, studierte an der Musikhochschule Freiburg Violine bei Nicolas Chumachenco und Wolfgang Marschner. 1986 schloss er seine Studien mit dem Solistenexamen ab. 1984 gründete er das Spohrquartett, als dessen Primarius er neben zahlreichen Rundfunkaufnahmen eine intensive Konzerttätigkeit entfaltete. Der Streicherpädagogik widmete er sich bereits in dieser Zeit an der Musikschule Offenburg und an der Pflüger-Stiftung für hochbegabte Streicher in Freiburg.

1987 bis 2002 wirkte er als stellvertretender Konzertmeister in der Badischen Staatskapelle Karlsruhe. 2001 gründete er das Ensemble Sorpresa, das sich außergewöhnlichen Projekten mit neuer und alter Musik widmet. Sein vielseitiges kompositorisches Schaffen umfasst Orchesterwerke, Kammer- und Vokalmusik sowie auch pädagogisch ausgerichtete Kompositionen.

 

Wiland, Åselinde (Gesang)

Wiland, Åselinde (Gesang)
Wiland, Åselinde (Gesang)

Aufnahmeprüfung vorbereiten?
Chor-Singen erleichtern? 
Das Band-Singen verbessern?
Einfach so, besser singen wollen?

Ich lege Wert auf eine solide, gesunde Gesangstechnik, weil man nur dann die Möglichkeit hat, das zu tun, was man beim Singen ausdrücken will.  Unabhängig von Stil! 
Haltung, Atmung, Körperspannung, Entspannung - all dies sind Themen, die immer aktuell sind. Dazu kommen musikalische Ausformung und Textinterpretation.

Und du wirst sehen, es macht durchaus Spaß.  ; ) 

Meine Ausbildung:
Operschule Karlsruhe: Dipl. Opernsänger
Musikhochschule Stavanger, Norwegen: Musikpädagogisches Fachausbildung Gesang und Chorleitung
CD-Aufnahme: Das Überwinterte Licht, Musik für Sopran und Kammermusik von Felix Treiber und Norwegische Volksweisen
Opern- und Musicalaufführungen, sowie Sopransolopartien in den größten Kirchenmusikalischen Werken. 

 

Aktuelles

Unterrichtsgutscheine

......sind beliebte und begehrte Weihnachtsgeschenke. Fragen Sie in der Verwaltung unter 07262/8951 oder per Email:
Poststelle@musikschule-eppingen.de

Wir suchen.......

Für unseren Wartebereich im 1. Stock suchen wir einen Kindertisch und zwei Kinderstühle, damit unsere jungen Besucher ihre Wartezeit durch Malen oder Schreiben überbrücken können.
Nähere Informationen erteile die Schulleiterin Ewa Hadrys unter 07262/8951 oder unter e.hadrys@musikschule-eppingen.de
Auf Wunsch stellen wir gerne eine Spendenquittung aus.

Konzert im "Blattgold"

Fand am 23. November 2018 statt.
Bilder gibt es unter: Rückblick/Fotogalerie

Termine

Schülerkonzert Klassik

Sonntag, 19. Mai 2019,  17.00 Uhr,
Hartmanni-Gymnasium Eppingen
Eintritt frei.

Tag der offenen Tür

40 Jahre Musikschule Eppingen
Sonntag, 30. Juni 2019,
Mit besonderen Angeboten für Musikfreunde 50+!
14.00 Uhr - 18.00 Uhr,
Ludwig-Zorn-Str. 16

Akkordeonkonzert

Sonntag, 14. Juli 2019, 17.00 Uhr
Hartmanni-Gymnasium
Es musizieren Akkordeonschüler von Olga Stuckert und Gäste.
Eintritt frei.

Schülerkozert Rock-Pop

Sonntag, 20. Oktober, 2019, 17.00 Uhr
Hartmanni-Gymnasium
Eintritt frei.

40. Lehrerkonzert der MusE

Festkonzert zum 40. Jubiläum
der Musikschule Eppingen
Sonntag, 17.November 2019, 17.00 Uhr
Hartmanni-Gymnasium

Sie wünschen? Wir spielen!
Eintritt frei.